HADERA, 18.03.2021 (TPS/TM) – Als erstes Land der Welt hat Israel ein nationales Drohnen-Netzwerk eingerichtet. Die unbemannten Flugkörper sollen vor allem Kleinfrachten in städtischen Gebieten ausliefern. Dafür wurde ein neuartiges Luftraum-Managementsystem entwickelt. In der nordisraelischen Stadt Hadera hat dazu ein Pilotversuch begonnen.

Während des Pilotprojekts wird eine große Anzahl von Drohnen, die von mehreren Unternehmen betrieben werden, über die Stadt fliegen. Die Einsätze werden von einem zentralen, autonomen Verkehrsmanagement für unbemannte Flugzeugsysteme (UTM) verwaltet. Es befindet sich in den Verkehrs- und Flugsicherungszentren der Ayalon Highway Company in der Bucht von Haifa.

Die Drohnen sollen während der Testphase ungefähr 300 Einsätze pro Tag durchführen. Jede Drohne übernimmt verschiedene Aufgaben, beispielsweise die Lieferung von Lebensmitteln, den Transport von Medikamenten und medizinischen Geräten sowie Dienstleistungen für die Landwirtschaft.

Schneller als mit Autos

Es ist vorgesehen, dass etwa 20 Drohnen gleichzeitig in der Luft sind. Insgesamt sind Hunderte Flugkörper an dem zweiwöchigen Versuch beteiligt.
Der Pilotversuch ist der erste von insgesamt acht, die in den nächsten zwei Jahren stattfinden sollen.

Das Projekt wurde ins Leben gerufen, um den Einsatzbereich von Drohnen zu erweitern. Das soll die Überlastung der öffentlichen Straßen verringern. Eilige Medikamente und medizinische Geräte können durch die Drohen deutlich schneller ausgeliefert werden als das bisher möglich war.

 

(c) 2021 Brücke zu Israel